Hippophae rhamnoides

Sanddorn

Hippophae rhamnoides | Sanddorn

Mehr Ansichten

Verwendung/Eignung Für Gruppenpflanzung, als Pioniergehölz, für die freie Landschaft und an Autobahnen, zur Gewinnung von dekorativen Fruchtzweigen für Binderei.
Wuchs Bis 4 m hoher, ausläufertreibender, reichverzweigter, dorniger Strauch mit grauer Rinde.
Blatt Schmal-lanzettlich, 5-7 cm lang, beiderseits silbergrau.
Blüte/Frucht Zweihäusig, Blüten unscheinbar, gelblich-grün, vor dem Blatt­austrieb, im März-April, duftend. Früchte eirundlich, 6-8 mm lang, orangerot, überreich im Herbst.Bester Vitamin-C-Lieferant.
Boden/Standort Gedeiht auch noch auf armen Sandböden, liebt volle Sonne.
Heimat/Herkunft Europa, Westasien, Kaukasus, Ostasien.
Besondere Hinweise Hart, wind- und industriefest, salzverträglich. Da zweihäusig, männliche und weibliche Pflanzen setzen.

Qualität   Größe Pflanzen-
bedarf
Menge
*Mindestmenge
Solitär, 3mal verpflanzt, mit Ballen
pflanzbar ab Mitte Oktober bis Ende April
100 - 125 cm Höhe
Solitär, 3mal verpflanzt, mit Drahtballen
pflanzbar ab Mitte Oktober bis Ende April
125 - 150 cm Höhe

ODER
Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.